Einsatz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Bei der Übertragung von Aufgaben an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber Folgendes beachten:

  • Qualifikation, Konstitution, Alter, Geschlecht, Behinderung
  • körperliche Schwächen oder Gebrechen (z.B. Beeinträchtigung des Hör- oder Sehvermögens, Krämpfe, Anfallsleiden)
  • Vermeidung von Bedingungen, die infolge ihrer Art für Frauen eine besondere Gefahr bewirken können.
  • Rücksicht auf behinderte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

§ 6 ASchG

Letzte Änderung am: 23.03.2020