Stiegen, Treppen

Stiegen, Treppen

Stiegen dienen der Verbindung von unterschiedlichen Niveaulagen innerhalb einer Arbeitsstätte.

  • Stufen dürfen höchstens 18 cm hoch sein.
  • Die Auftrittsbreite muss in der Gehlinie mindestens 26 cm betragen.
  • Bei gewendelten Stiegen muss sie mindestens 13 cm und darf höchstens 40 cm betragen.
  • Der Stiegenabsatz, gemessen in der Gehlinie, muss nach höchstens 20 Stufen eine Mindestlänge von 1,20 m Länge aufweisen.
  • Vor Türen zu Stiegen muss der Stiegenabsatz mindestens Türblattbreite betragen.
  • Ein Handlauf ist bei mehr als 4 Stufen erforderlich
    • bei Stiegenbreite bis 1,20 m auf einer Seite
    • bei Stiegenbreite über 1,20 m auf beiden Seiten.

Gewendelte Stiegen sind nicht zulässig, wenn häufig schwere oder sperrige Lasten transportiert werden müssen.

Festverlegte Bedienungsstiegen müssen eine

  • Auftrittsbreite von mindestens 15 cm und
  • eine Neigung von höchstens 60° zum Boden aufweisen.

§ 4 AStV 

Stiegen - Wendeltreppen

Allgemeines über Wendeltreppen

  • Die Wendeltreppe muss eine nutzbare Mindestbreite von 1m aufweisen.
  • Die Höhe der Stufen darf höchstens 18 cm betragen und muss innerhalb eines Stiegenlaufs einheitlich sein.
  • Die Auftrittsbreite der Stufen muss mindestens 13 cm und darf höchstens 40 cm aufweisen.
  • Stiegen mit gewendelten Laufteilen dürfen nicht als Verkehrswege vorgesehen werden, auf welchen schwere oder sperrige Lasten beidhändig transportiert werden.
  • Bei der Verwendung von Gitterrosten oder durchbrochenem Material ist dafür zu sorgen, dass keine Gegenstände durchfallen können.

Wendeltreppen als Fluchtstiegen

  • Es gelten die allgemeinen Bestimmungen des 2. Abschnittes der Arbeitsstättenverordnung über Fluchtwege.
  • Die Wendeltreppen sind als Fluchtwege zu kennzeichnen.
  • Ist die Wendeltreppe kein gesicherter Fluchtbereich gemäß § 21 Arbeitsstättenverordnung so ist diese mindestens brandhemmend auszuführen.
  • Die Wendeltreppe muss folgende nutzbare Mindestbreite aufweisen:
    • für höchstens 20 Personen: 1,0 m
    • für höchstens 120 Personen: 1,2 m
    • bei mehr als 120 Personen erhöht sich die Breite nach Z 2 für je weitere 10 Personen um jeweils 0,1 m.

Fluchtwege dürfen nur dann über Stiegen mit gewendelten Laufteilen führen, wenn

  • auf der erforderlichen nutzbaren Mindestbreite des Fluchtweges die Auftrittsbreite der Stufen mindestens 20 cm beträgt oder
  • nicht mehr als 60 Personen im Gefahrenfall darauf angewiesen sind.

Im gesamten Verlauf des Fluchtweges ist eine Sicherheitsbeleuchtung bzw. sind Orientierungshilfen gemäß § 9 Arbeitsstättenverordnung vorzusehen. Der Fluchtweg über die Wendeltreppe ist entsprechend der Kennzeichnungsverordnung zu kennzeichnen und mindestens brandhemmend auszuführen. Auf entsprechende Auftrittsbreiten, Personenbegrenzungen und eine Sicherheitsbeleuchtung ist zu achten.

§ 4 AStV

Letzte Änderung am: 07.02.2020